Zurück zur Übersicht  |  Häufig gestellte Fragen

Softwarelösungen für das kontinuierliche Glukosemonitoring (CGM)

Bedeutung des kontinuierlichen Glukosemonitorings und deren Datenanalyse

Seit 2005 hat sich das kontinuierliche Glukosemonitoring mit Anzeige der aktuellen Glukosewerte (Real-Time Continuous Glucose Monitoring, rtCGM - im Weiteren wird nur CGM angegeben) etabliert. Es dient der Therapieunterstützung von Diabetespatienten, zunehmend aber auch der Therapiesteuerung von Systemen zur automatisierten Insulindosierung. Im Therapiealltag der Patienten bedeutet das, dass sie jederzeit die Information über die vorliegenden Glukosekonzentration und den Glukosetrend einsehen können, um ihre Therapie zu managen. Für die Diabetesteams stellt die Analyse und Beurteilung der Datenfülle, je nach CGM-System 288-1440 Glukosewerte pro Tag, eine Herausforderung dar, die eine Auswertesoftware unabdingbar macht. Diese Software wird einerseits durch die Hersteller von CGM-Systemen geliefert, andererseits existieren auch Hersteller-neutrale Software-Lösungen. Gemeinsam ist diesen, dass sie die wichtigsten Messdaten darstellen, die auch in internationalen Konsensus-Statements aufgeführt sind. Unterschiedlich ist allerdings die Art der Darstellung, deren Übersichtlichkeit usw. Dementsprechend würden auch die Nutzer der Software bestimmte Programme bevorzugen, insofern das CGM-System das ermöglicht. Nachfolgend werden die verschiedenen Softwarelösungen vorgestellt und eingeordnet.

Teilnahme

Um an dieser Online-Fortbildung teilzunehmen, klicken Sie auf den Buchen-Button.

  • Frist: vom 10.12.2020 bis zum 30.06.2021
  • VDBD-Mitglieder: 0,00 €
  • Nicht-Mitglieder: 10,00 €

Zeitumfang:
20 Minuten / 15 Fragen

Zertifizierungsnummer:
ZNR20200763

Zertifizierungspunkte: max. 2,5