Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Seminarteilnehmer und der VDBD AKADEMIE GmbH (im Folgenden VDBD AKADEMIE genannt) sowie zwischen Antragstellern auf Zertifizierung einer Fortbildungsveranstaltung und der VDBD AKADEMIE.

1. Gegenstand Seminare

Die VDBD AKADEMIE führt Seminare zur Fortbildung von Schulungs- und Beratungsfachkräften mit dem Schwerpunkt Diabetes mellitus und chronische Krankheiten durch, die den Anforderungen des Fortbildungszertifikats des VDBD entsprechen. Die durch die VDBD AKADEMIE im Auftrag des VDBD zertifizierten Seminare werden derzeit grundsätzlich als Fortbildungen durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt.

Buchung/Vertragsabschluss

Die Anmeldung des Teilnehmers erfolgt grundsätzlich über das Anmeldeformular und ein passwortgeschützers, persönliches Nutzerkonto auf der Website der VDBD AKADEMIE. Eine Buchung aufgrund der Einladung des jeweiligen Sponsors auf das Sponsorenkontingent ist ausschließlich unter Verwendung eines zugeteilten Sponsorencodes möglich. Bitte beachten: trotz einer Einladung trägt der Teilnehmer die Seminargebühren selbst.

Vor Abschluss der Bestellung werden die Produktpreise unter Angabe aller Preisbestandteile ausgewiesen.

Eine E-Mail, die den Eingang Ihres Auftrags bei der VDBD AKADEMIE bestätigt, wird unmittelbar nach der verbindlichen Buchung automatisch durch das System verschickt. Damit wird jedoch noch kein Vertrag geschlossen, sondern lediglich der Eingang der Anmeldung bestätigt. Die Buchung wird erst durch den erfolgreichen Zahlungseingang rechtsverbindlich.

Im Anschluss an den Zahlungseingang wird eine Rechnung bzw. Eingangsbestätigung automatisch verschickt.

Teilnehmerkreis/Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmeberechtigt sind VDBD-Mitglieder sowie Nichtmitglieder, wenn diese die Anforderungen des jeweiligen Seminars im Hinblick auf die Beschreibung der Zielgruppe erfüllen, die sich aus der jeweiligen Seminarbeschreibung ergeben.
Ein bestimmtes Kontingent von Seminarplätzen kann dem Unternehmen zugeteilt werden, das das jeweilige Seminar der VDBD AKADEMIE sponsert. Eine wirksame und für die VDBD AKADEMIE rechtsverbindliche Anmeldung liegt bei der Anmeldung von Teilnehmern durch Einladung der Sponsoren nur dann vor, wenn an der entsprechenden Stelle des Anmeldeformulars im Internet ein dem Sponsor durch die VDBD AKADEMIE zugeteilter spezieller Teilnahme-Code eingefügt wurde.

Teilnahmegebühr/Leistungsbeschreibung

Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und Seminartermin. Die Höhe des Teilnahmebetrages unterscheidet sich für VDBD-Mitglieder sowie Nichtmitglieder und ergibt sich aus der jeweiligen Seminarbeschreibung sowie aus dem Anmeldeformular. Für assoziierte Mitglieder der DDG gilt der reduzierte Teilnahmebetrag nur, wenn sie zugleich Mitglied im VDBD sind.
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die in der jeweiligen Seminarbeschreibung angegebenen Leistungen. Die VDBD AKADEMIE behält sich vor, die angekündigten Referenten nach billigendem Ermessen durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Seminarprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters des Seminars vorzunehmen.
Ist die Durchführung des Seminars aufgrund höherer Gewalt, außergewöhnlicher Umstände, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen einer nicht unerheblichen Störung am Seminarort oder aufgrund der Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl nicht möglich, kann das Seminar durch die AKADEMIE abgesagt werden. Die Teilnehmer werden bei einer Absage unverzüglich informiert. Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als zwei Wochen vor dem Seminar. Die Teilnahmegebühr wird in diesen Fällen erstattet.

Fälligkeit und Zahlung des Teilnahmebetrags

Die Teilnahmegebühr wird per Lastschriftverfahren und bei Angabe der Kontoverbindung direkt eingezogen. Bei erfolgreicher Buchung erhält der Teilnehmer eine Buchungsbestätigung. Nach Zahlungseingang wird automatisch eine Rechnung bzw. eine Bestätigung des Zahlungseingangs verschickt.

Stornierung

Bei Stornierung nach verbindlicher Anmeldung und Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist ist die Teilnahmegebühr in Höhe von 50% zu zahlen. Bereits gezahlte Gebühren über diesen Betrag hinaus werden zurückerstattet. Die VDBD AKADEMIE akzeptiert grundsätzlich keinen Ersatzteilnehmer.
Nimmt ein angemeldeter Teilnehmer ohne Grund bzw. ohne fristgerechte Stornierung nicht am Seminar teil, können ihm die der VDBD AKADEMIE durch die Nicht-Inanspruchnahme entstehenden Kosten (No-Show-Kosten) in Rechnung gestellt werden.
Die Stornierung des Seminarplatzes kann lediglich schriftlich per E-Mail oder Fax  erfolgen. Der Teilnehmer ist grundsätzlich berechtigt, den Nachweis zu führen, dass durch die Stornierung des Seminars ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder dieser wesentlich niedriger ist, als die von der VDBD AKADEMIE einbehaltene Stornierungs- bzw. Bearbeitungsgebühr.

Seminardurchführung

Die Seminare der VDBD AKADEMIE werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Die VDBD AKADEMIE übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen und die Durchführung des Seminars.
Die Tagungsunterlagen und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Tagungsunterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der VDBD AKADEMIE gestattet.

Haftung

Ansprüche des Teilnehmers gegenüber der VDBD AKADEMIE auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung durch die VDBD AKADEMIE, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die VDBD AKADEMIE nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 dieser Vorschrift gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der VDBD AKADEMIE, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflicht gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an: VDBD AKADEMIE GmbH, Fortbildungsmanagement, Habersaathstraße 31, 10115 Berlin, E-Mail: fortbildung@vdbd-akademie.de, Fax: 030 847122-497.

2. Gegenstand Zertifizierungsantrag für eine Fortbildungsveranstaltung

Für die Gruppe der Diabetesberaterinnen DDG und Diabetesassistentinnen DDG zertifiziert der Berufsverband VDBD Fortbildungsveranstaltungen und vergibt Fortbildungspunkte nach bundesweit einheitlichen transparenten Regeln. Seit 2016 hat der VDBD diese Aufgabe an die VDBD AKADEMIE delegiert. Die bundesweit geltenden Regeln für die Vergabe von Fortbildungspunkten sind auf der Website der VDBD AKADEMIE einsehbar.

Die Zertifizierung der Fortbildungen für Ärzte ist hingegen föderal organisiert und obliegt der jeweiligen Landesärztekammer (LÄK) des Bundeslandes, in dem die Fortbildung stattfindet. Da es sich um jeweils eigenständige Zertifizierungssysteme mit spezifischen Regularien und unterschiedlichen Zielgruppen handelt, sind Veranstalter von Fortbildungsveranstaltungen, die sich sowohl an Ärzte als auch an Diabetesfachkräfte richten, aufgefordert, diese Fortbildungen sowohl bei der jeweiligen LÄK als auch bei der VDBD AKADEMIE zertifizieren zu lassen, damit beide Zielgruppen durch die jeweilige Veranstaltung Fortbildungspunkte erhalten können.

Antragstellung/Vertragsabschluss

Der Antrag auf Zertifizierung einer Fortbildungsveranstaltung und Vergabe von Fortbildungspunkten erfolgt grundsätzlich über das Antragsformular und ein passwortgeschütztes persönliches Nutzerkonto auf der Website der VDBD AKADEMIE. Eine E-Mail, die den Eingang des Zertifizierungsantrages bei der VDBD AKADEMIE bestätigt, wird unmittelbar nach der verbindlichen Antragsstellung automatisch durch das System verschickt.

Nach Prüfung des Zertifizierungsantrages und Zahlungseingang der Bearbeitungsgebühr wird im Falle eines positiven Prüfergebnisses automatisch ein Zertifizierungsbescheid mit Zertifizierungsnummer und Anzahl der Fortbildungspunkte versendet.

Gebühren des Zertifzierungsantrages

Für die Antragstellung und Prüfung des Antrages, ungeachtet des Ergebnisses der Antragsprüfung, wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben. Die Bearbeitungsgebühr ist für bestimmte Einrichtungen, z.B. Universitäten oder öffentliche Institutionen, sowie für VDBD-Mitglieder ermäßigt. Die Bearbeitungsgebühr ist fällig, auch wenn der Zertifizierungsantrag letztlich abgelehnt wird.

Die Antragstellung gilt pro Fortbildungsveranstaltung. Handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe (gleicher Veranstaltungstitel, gleiches Veranstaltungsprogramm) wird dies als ein Antrag gewertet und die Folgetermine werden vergünstigt berechnet.

Zwecks Entrichtung der Bearbeitungsgebühr kann der Antragsteller  zwischen Vorkasse (Überweisung), Kreditkartenzahlung und Bankeinzug (SEPA-Lastschriftverfahren) wählen.

Stornierung eines Zertifzierungsantrages

Die Stornierung eines Zertifizierungsantrages ist schriftlich per E-Mail zu richten an: zertifizierung@vdbd-akademie.de

Bei Stornierung eines  Zertifizierungsantrages ist nach verbindlicher Antragsstellung  eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50% bis zu vier Wochen vor Veranstaltungstermin und in Höhe von 90% ab vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu zahlen. Bereits gezahlte Gebühren über diesen Betrag hinaus werden zurückerstattet.

Schlussbestimmung zu 1. und 2.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.