Zurück zur Übersicht  |  Häufig gestellte Fragen

Subtypen des Prädiabetes und des Diabetes mellitus Typ 2

Bei Diabetes handelt es sich um eine heterogene Erkrankung, die unter anderem in der Genese, dem Krankheitsverlauf sowie dem Risiko für die Entwicklung von Komplikationen variiert. Bisherige Klassifikationen berücksichtigen die 2 Hauptformen des Diabetes (Typ-1- und Typ-2-Diabetes), die sich hinsichtlich der Insulinsekretion und Insulinsensitivität unterscheiden.  Die Entwicklung des Typ-2-Diabetes ist ein schleichender Prozess, dessen Manifestation eine Phase des Prädiabetes vorausgeht. Personen mit einem Prädiabetes erfüllen zwar (noch) nicht die Kriterien eines Typ-2-Diabetes, definieren sich jedoch durch das Vorhandensein einer gestörten Nüchternblutglukose und/oder einer gestörten Glukosetoleranz und/oder einem HbA1c von 5,7-6,4%.  Aktuelle Studien schlagen neue Einteilungen des Prädiabetes und Diabetes vor, die möglicherweise helfen könnten, Patienten genauer zu charakterisieren und gezieltere Diagnose- und Therapieverfahren zu wählen.

Teilnahme

Um an dieser Fortbildung teilzunehmen, klicken Sie auf den grünen Button.

  • Frist: vom 02.12.2021 bis zum 01.10.2022
  • VDBD-Mitglieder: 0,00 €
  • Nicht-Mitglieder: 20,00 €

Zeitumfang:
20 Minuten / 15 Fragen

Zertifizierungsnummer:
ZNR20210741

Zertifizierungspunkte: max. 3