Zurück zur Übersicht  |  Häufig gestellte Fragen

Update zu aktuellen Insulinpumpen, Sensoren und deren zugehörige Software im Vergleich

„Welches Pumpenmodell oder welches CGM-System ist denn das beste?“ Allgemein bekannt ist, dass es „die beste Pumpe oder das beste CGM“ nicht gibt. Jeder Mensch mit Diabetes hat seine eigenen, individuellen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Ansprüche an ein Pumpenmodell und/oder Sensorglukose-System.
Da es im Zuge der immer weiter voranschreitenden Technologisierung und Digitalisierung auch in der Diabetologie zu einem Wandel kommt, befinden sich immer mehr Pumpenmodelle mit zusätzlichen neuen Funktionen auf dem Markt. Diese sollen die Umsetzung der Diabetestherapie im Alltag noch leichter, diskreter und noch angenehmer für die Insulinpumpenträger machen: Visuelle Hilfen wie Farb- und Touchdisplays, Erinnerungsfunktionen von Bolusabgaben, Pumpenmodelle ohne Katheterschlauch bis hin zu den ersten technologischen Meilensteinen in Richtung Closed-Loop-System.
Die für viele oft schmerzhafte oder als sehr unangenehm empfundene kapilläre BZ-Messung gehört für einen relevanten Teil der Menschen mit Diabetes heutzutage nicht mehr zum Standardtherapiemanagement. Viele sind bereits auf eine kontinuierliche Glukosemessung umgestiegen oder suchen gerade das für sie passende System.
Mit Hilfe dieser Onlinefortbildung bekommen Therapeuten einen Überblick über die Charakteristika der einzelnen Insulinpumpenmodelle sowie Sensorsysteme und können so Patienten in ihrer Entscheidungsphase bestmöglich beraten und unterstützen.
Durch die enorme Speicherkapazität der Insulinpumpen und Sensorsysteme häufen sich große Mengen an wertvollen Therapiedaten an, die zur Therapieentscheidung oder Problembehebung herangezogen werden können. Um damit für Patienten und Therapeuten effektiv im Praxisalltag umgehen zu können, nutzen die Therapeuten entweder produktneutrale Auslesesoftware oder firmeneigene oder auch markenübergreifende Auslese- sowie Datenmanagementprogramme.
Diese Softwaretools werden ebenso vorgestellt und können den Praxisalltag erleichtern bzw. sind notwendig, um die Patientendaten überhaupt sinnvoll interpretieren zu können.

Teilnahme

Um an dieser Online-Fortbildung teilzunehmen, klicken Sie auf den Buchen-Button.

  • Frist: vom 02.09.2019 bis zum 02.12.2019
  • VDBD-Mitglieder: 0,00 €
  • Nicht-Mitglieder: 10,00 €

Zeitumfang:
20 Minuten / 15 Fragen

Zertifizierungsnummer:
ZNR20190556

Zertifizierungspunkte: max. 2,5